Wie Gott das Besondere schuf!

Vor Millionen von Jahren, als Gott die Erde erschuf, ruhte er am siebten Tag und betrachtete sein Werk mit

Wohlgefallen.

So erzählt es uns die Bibel, aber es ist nur die halbe Wahrheit. Denn zunächst räumte der Herr auf.

Er brachte alles Werkzeug an seinen Platz zurück und fegte die Werkstatt aus. 

Als endlich alles sauber war und er es sich bequem machen wollte, fiel sein Blick auf einen Karton in der Ecke.

Hatte er etwa was vergessen?

Und tatsächlich zeigte sich, da war noch jede Menge Material übrig geblieben, Geduldig, wie nur Gott es sein kann,

setzte er sich zurück an seinen Arbeitsplatz und begann auf's Neue. 

Doch bald schon merkte er, die Arbeit ging nicht mehr so leicht von der Hand wie zuvor.

Ihr kennt das ja - wenn man schon sicher war, der Feierabend sei da und dann kommt doch 

noch etwas dazwischen.

 

Nun, irgendwann war er doch fertig und betrachtete sein Werk.

Und sah sofort, da hatten sich einige kleine Fehler eingeschlichen. Dem Perserkätzchen war das Schnäuzchen länger als

gewohnt, dem Zicklein zeigte ein Hörnchen nach unten und der kleine Berner hatte weniger Weiß am Mäulchen als die

anderen.

Alle hatten sie einen kleinen Fehler, alle sahen sie anders aus als gewöhnlich.

Aber er wäre nicht Gott, wenn ihm nicht gleich eine Lösung eingefallen wäre.

Und so hauchte er auch den zuletzt Geschaffenen Leben ein.

 

Er schmunzelte, als er das fröhliche Treiben betrachtete. Und wartete. Tatsächlich dauerte es nicht lange und die kleine

Ziege stand vor ihm. Ihre Flanken bebten ein wenig vor Ehrfurcht, sie musste es aber einfach sagen. "Herr,was hast Du

gemacht? Mein eines Horn zeigt nach unten!?" "Und mein Schnäuzchen ist zu lang!" meldete sich zaghaft das kleine

Kätzchen. Eines nach dem anderen bemerkten sie ihr Besonderssein. Ganz zum Schluss stand der kleine Berner vor dem

Herrn und reklamierte das fehlende Weiß an seinem Mäulchen.

Da lächelte Gott voll Güte und streichelte dem tapferen Kerl sanft übers Köpfchen. "Ihr alle habt von mir zum Ersatz

etwas ganz Besonderes bekommen.

Ihr alle tragt ein strahlendes Leuchten in euren Herzen, heller als alle Sonnen dieser Welt."

Die Tiere freuten sich, doch bald schon kamen erste Zweifel auf. "Wer soll es denn da sehen?" meckerte die kleine Ziege"

Auch daran habe ich gedacht, mein kleiner Freund.

Es werden Menschen kommen, die in der Lage sein werden, mit dem Herzen das Besondere in euch zu sehen."

Und damit entließ der Herr auch den letzten Teil seines großen Werkes hinaus ins Leben.

Später, als er erneut alles rein gemacht hatte, saß er in seinem Schaukelstuhl und dachte bei einem guten Tropfen über

das Getane nach.

Und während er sanft einschlummerte wurde ihm bewusst, dass erst mit dem Erschaffen des Anderen, des Besonderen

seine Schöpfung perfekt geworden war.

Stefan Heckner

powered by Beepworld